LEISTUNGEN

Dem „Sein“ statt dem „Tun“ mehr Raum geben

Bei einem so hoch emotionalen Thema wie „Demenz” das so negativ, mit Angst und Scham besetzt ist, ist reine Wissensvermittlung nicht die erste Wahl. Das Ziel sollte es sein, weg vom Mangel und hin zu den vorhandenen Ressourcen zu arbeiten.

Aus dieser Sichtweise heraus lassen sich belastende Situationen, unbefriedigende Arbeitsbedingungen und extrem kräftezehrende Settings verbessern und bestenfalls sogar auflösen.

Es gilt, Werkzeuge für jede individuelle Situation zu erkennen, bzw. zu finden, die ein würdevolles und wertschätzendes Miteinander für beide Seiten ermöglichen.

Es gilt Raum und Werkzeuge für jede individuelle Situation zu erkenne/ finden, die ein würdevolles und wertschätzendes Verhalten ermöglichen, auf beiden Seiten.

Es gibt Dinge die kann man nicht lernen,
man muss sie erleben, um sich Ihnen zu nähern.

Dazu habe ich fünf Module für unterschiedliche Zielgruppen und mit unterschiedlichen Schwerpunkten entwickelt. Selbstverständlich kann ein maßgeschneidertes Modul für Ihre Bedürfnisse erstellt werden, nehmen Sie für eine telefonische Erstberatung gerne direkten Kontakt auf:
+49 0151 – 647 117 54

Modul 1 – Demenz Balance Modell
Modul 2 – Mehrteilige Informationsabende
Modul 3 – Intensiv-Schulung
Modul 4 – Demenzgerechte Kommunikation
Modul 5 – Ganzheitliches Gedächtnistraining

MODUL 1

Intensiv-Tages-Workshop „Demenz Balance Modell“

  • Tagesworkshop sechs Stunden plus Pausen auch in zwei Teilen durchführbar oder einzeln zu buchen.

  • Medizinisches Personal

  • Mitarbeiter/innen nach §53 ausgebildet

  • Mitarbeiter/innen der Tagespflege, Aktivierung

  • Mitarbeiter des Service/Rezeption/Reinigungspersonal
  • Dienstleister

Inhalte

Demerzielle Verluste selbst erleben, Auswirkungen einer Demenzerkrankung auf das eigene Leben selbst erfahren.

Erleben Verstehen Handeln

Ziel dieses Workshops ist es über das eigene Erleben eine Empathiefähigkeit für die Menschen mit einer Demenzerkrankung zu erweitern und dadurch im Alltag Erleichterung für beide Seiten zu spüren.

Nach dieser Selbsterfahrung erarbeiten wir gemeinsam was wir benötigen aus der eigenen Erkenntnis heraus.

Ich biete Ihnen

  • Tiefe Einblicke in die Innenwelt der Demenz
  • Sie werden kontrolliert in einen Verlust der eigenen Identität geführt.
  • Erleben den Verlust bzw. die Kontrolle über Ihre Welt
  • Daraus lässt sich ein tiefes Verständnis generieren
  • Ein tatsächliches Begreifen mit allen Sinnen
  • Das Spüren von Bedürfnissen
  • Und gemeinsam erarbeiten wir Handlungsstrategien und Kommunikationsmodelle, um dieser Situation und den Menschen die sich darin befinden gerecht zu werden.

Die Menschen vergessen was du gesagt hast
Die Menschen vergessen was du getan hast
Sie vergessen nicht, was du sie hast fühlen lassen!

MODUL 2

Mehrteilige Informationsabende

  • Vier bis fünf Abende von jeweils 90 Minuten oder zwei Halbtagsveranstaltungen.

  • Pflegeberufe
  • Angehörige (als Entscheidungshilfe für Angehörige gedacht, die die Pflege in professionelle Hände geben wollen, oder es bereits getan haben)

Inhalte

  • Einführung: Demenz aus verschiedene Blickwinkeln, gegenseitiges Kennenlernen, sammeln von Fragen.

  • Was bewegt mich bei dem Gedanken, dass mein Angehöriger/e in einer Pflegeeinrichtung lebt oder leben soll.

  • Verlust, Schuldgefühle.
    Einwirken der professionellen Pflegkräfte auf diese Situation.
    Wie kann der Besuch, die Zeit bei meinem Angehörigen für uns beide zu einer wertvollen Zeit werden?

  • Wie kann ich als Fachkraft von den Besuchen der Angehörigen profitieren, wie kann ich sie professionell unterstützen?

  • Demenz und ihre Möglichkeiten – nicht nur Verluste und Defizite sehen, sondern den Blick auf die Ressourcen und Fähigkeiten richten, wie gelingt das.

  • Das Ausgleichen von Defiziten, ohne die Selbstständigkeit zu untergraben. Neues entdecken und nicht dem alten Bild nachtrauern.

  • Ein Blick auf Senioreneinrichtungen/ Tagespflege und die Angehörigen. Was können sie leisten, was nicht. Brücken bauen für gegenseitiges Verständnis werben. „In den Schuhen des anderen gehen.“

  • Wie stärke ich mich selbst. Wie kann ich meine eigenen Bedürfnisse erkennen und leben.

MODUL 3

Mehrteilige Gruppen-Intensiv-Schulung

  • Vier bis fünf Abende von jeweils 90 Minuten oder zwei Halbtagsveranstaltungen.

  • Begleitpersonen, Ehepartnern, „Aktivierungs-Helfern“, ausgebildete Arbeitnehmer nach §53.

Inhalte

  • Demenz
  • Was verliert man was gewinnt man
  • Was bedeutet es Hilfe zu geben und Hilfe anzunehmen
  • Was tun, wenn das Kurzzeitgedächtnis versagt? Wie muss dann ein Gespräch geführt werden
  • Anleitung zur Biografiearbeit, Mut zu Neuem
  • Wie baue ich eine Aktivierungseinheit auf

  • Motivieren/Überfordern
  • Erstellen von Materialien, Ideen, Anregungen

  • ICARE, digitale Aktivierungshilfe

MODUL 4

Demenzgerechte Kommunikation

  • Vier bis fünf Abende von jeweils 90 Minuten oder zwei Halbtagsseminare

    Ein Einsteigerabend von 90 Minuten der Lust auf mehr macht, individuelle Fragestellungen mit individuellen Lösungen.

  • alle Interessierten

Inhalte

  • Was ist Kommunikation
  • Kommunikationsmodelle

  • Wie funktioniert unser Gehirn
  • Beobachten und Wahrnehmen, Erfahrungen aus der eigenen Welt
  • Missverständnisse
  • Erlebniswelt der Menschen, die an Demenz erkrankt sind, verstehen. Innere Handlungslogik
  • Validation

MODUL 5

Prävention – Ganzheitliches Gedächtnistraining

  • Einführung in die Welt des ganzheitlichen Gedächtnistrainings 90 Minuten

    Trainingsstunden individuell buchbar für Gruppen und Einzelpersonen ab 60 Minuten

Sie halten sich körperlich fit, ausgedehnte Spaziergänge, Sport, Radfahren, u.a.

Den Alterungsprozess hinausschieben, lange selbstbestimmt, gesund und frei leben, verantwortungsvoll mit seinem Leben, Körper umgehen.

Zum Körper gehört aber auch der Geist. Unkonzentriertheit, wie war nochmal der Name des neuen Nachbarn? und Vergesslichkeit, wo ist der Autoschlüssel schon wieder? haben sich in Ihr Leben geschlichen und machen Ihnen Angst.

Lässt sich auch der Geist trainieren, was kann ich tun um lange ein attraktiver, interessanter und aufmerksamer Gesprächspartner, Lebenspartner zu sein.